Funktionsweise

Bei allen Stromgeneratoren, die durch elektrische Induktion arbeiten und mechanische Leistungen in Elektrizität.
Durch die Erzeugung einer mechanischen Welle, wird eine mechanische Leistung erzeugt. Diese Umwandlung ist auch als Lorenzkraft bekannt. (Die Lorentzkraft ist eine Kraft, die ein elektromagnetisches Feld auf eine bewegte elektrische Ladung ausübt – benannt nach seinem Erfinder), die auf bewegte, elektrische Ladungen in einem Magnetfeld wirkt. Bewegt sich ein Leiter quer senkrecht zum Magnetfeld, wirkt die Lorentzkraft auf die Ladungen im Leiter in Richtung dieses Leiters und setzt sich so in Bewegung.
Die elektrische Spannung zwischen den Enden des Leiters, wird durch die Ladungsverschiebung hervorgerufen.
Mehrere in Reihe geschalteten Leiter(ähnlich einer Spule) werden in Reihe geschalten und dadurch wird die Spannung erhöht.
Diese Wirkungsweise ist von denjenigen elektrostatischen Generatoren zu unterscheiden, in denen die Trennung elektrischer Ladungen durch das elektrische Feld, nicht das magnetische, vorgenommen wird.
Im Generator wird der Rotor (auch Läufer genannt) im Inneren des Generators gegenüber dem feststehenden Stator-Gehäuse (Ständer) gedreht. Durch das vom Rotor mit einem Dauermagnet oder einem Elektromagnet (Feldspule oder Erregerwicklung) erzeugte, umlaufende magnetische Gleichfeld wird in den Leitern oder Leiterwicklungen des Stators durch die Lorentzkraft elektrische Spannung induziert Bei Gleichstromgeneratoren wird der Strom im Rotor induziert, die Feldspule oder der Dauermagnet ist außen. Der generierte Strom wird mit einem Kummutator gleichgerichtet.
Die erzeugte elektrische Leistung gleicht der mechanischen Leistung, abzüglich der auftretenden Verluste. Im Generator gibt es noch so genannte Kupferverluste und Eisenverluste, welche ebenfalls abgezogen werden müssen.
Über die Größe des Energiefeldes kann die entnommene Spannung geregelt werden. Wenn dies mit einem Elektromagnet  erzeugt wird. Diese Steuerungsmethode wird nicht in nur in Kraftwerken, sondern auch in Kfz-Lichtmaschinen
(Lichtmaschinenregler) angewendet.

Bisher keine Kommentare...sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um kommentieren zu können.